Wenn wir nur einmal kurz aus dem Hamsterrad des Alltags aussteigen und uns unsere eigene Routine anschauen, stellen wir fest, wie leicht wir durch tägliche Aufgaben aufgebraucht werden. Alles, was wir tun müssen ist, uns daran zu erinnern, dass direkt vor unserer Nase eine komplette Welt liegt, die nur auf uns wartet – eine Welt voller Nonsens, Fantasie und Spiel.

Papier ist ein alltägliches Material. Schaut man es sich aber näher an und untersucht die Möglichkeiten, die es birgt, entdeckt man Parallelen zum Leben als solchem: Es regt die Fantasie an, das Spiel und die Kreativität.

Drei Figuren aus Papier suchen ihren Weg zwischen vertrauten, alltäglichen Notwendigkeiten und spielerischem, befreitem Spaß. Ein frischer Blick auf das simple Material Papier vermittelt unerwartet die Freude an den einfachen Momenten im Leben.

Dank minimalistischer Komik bewegt sich diese Geschichte auf einer komplett leeren Bühne hin und her zwischen figurativer und abstrakter Performance, zwischen realistischer Darstellung und reiner Fantasie. Ohne Worte kommunizieren die drei Figuren mit dem Publikum und laden die Zuschauer sogar ein, selbst Teil des Geschehens zu werden.
Konzept, Design und PapierfigurenMichal Karmon
Buch und RegieLior Sagi
MusikDaniel Kiczales
LichtShai Skiba
TanzEva Elkayam
Keren Sancho
Tamar Sagi
FotosJulie Reuveni