projekttheater präsentiert, Prag / Brünn


Prag - Freedom4

Leitmotiv von Freedom4 ist, dem Menschen Freude an der Bewegung weiter zu geben, trotz das manche eingeschränkte Möglichkeiten haben. An der Seite von gesunden Tänzern tanzen Menschen mit physischem und geistigem Handicap. Die Gruppe wurde im Herbst 2007 gegründet. Seit dem beschäftigen sie sich mit dem Tanz als solchen und versuchen die Techniken und Ausdrucksweisen stetig zu verbessern, indem sie die Improvisationstechnik sowie einzelne Techniken des modernen Tanzes nutzen. Die Choreografien entstehen meistens durch den Beitrag jedes einzelnen Tänzers in Form von Improvisationen.

„Bright Beginning of Schizophrenia“
Zwei Welten: Die Welt des Büros und die Welt der Blumen. Welche ist die reale?

Musik: Duende | Choreografie: Leona Kubešová | Tanz: Leona Kubešová / Kateřina Boučková / Ondřej Hohl / Vladimíra Tomášková / Lucie Štěpánková / Aleš Nedomlel
____________________________________

„Spanish Inspiration“
Lasst uns miteinander tanzen und gemeinsam spielen! Wir sind gern glücklich!

Musik: Gipsy Kings | Choreografie: Leona Kubešová | Tanz: Leona Kubešová / Ondřej Hohl
_____________________________________

„Stay and turn“
Zum ersten Mal. Keine Behinderung kann mich aufhalten. Ich bin hier. Ich lebe. Ich bin’s!

Choreografie: Leona Kubešová | Tanz: Leona Kubešová / Kateřina Boučková / Ondřej Hohl / Vladimíra Tomášková / Lucie Štěpánková / Aleš Nedomlel

=====================================

Brünn - Proty boty -

Die aus 10 Darstellern bestehende inklusive Kompanie Proty boty aus Brünn besteht aus Menschen mit und ohne Behinderung, welche gemeinsam die Möglichkeiten der speziellen Handicaps entdecken und Wege suchen, wie man mit dem Körper arbeiten kann. Aus den verschiedenen Bewegungsarten gestalten sie dann eindrucksvolle Inszenierungen mit dem Ziel, die Menschen für Offenheit und Selbsterkennung zu sensibilisieren.

„We Move Together, but Not Only Together. Together We Move, but Not Only Move“
Die Welt ist voller Widersprüche, auch der Mensch. Alles Positive hat auch seine dunkle Seite. .Oft ignorieren wir diese, fürchten uns gar davor. Als könnten wir davor flüchten …

Choreografie: Kateřina H. Hanzlíková | Musik: Vladimir d´yM | Kostüme: Jindra Rychlá | Lichtdesign: Jitka Sedláková | Tanz: Jitka Mozorová / Tereza Lepold Vejsadová / Milan Zeman
______________________________________

„In Three Different Ways“
Wir bergen in uns viele verschieden Seiten. Welche ist die „richtige“? Welche sollten wir pflegen, welche unterdrücken? Könnten sich unterschiedliche Seiten eventuell gar gegenseitig ergänzen?

„Ich weiß, wer ich heut früh war, als ich aufstand; aber ich glaube, ich muss seitdem ein paar Mal verwechselt worden sein.“ (Lewis Carroll, „Alice im Wunderland“)

Choreografie: Kateřina H. Hanzlíková | Musik: Vladimir d´yM | Kostüm: Jindra Rychlá | Lichtdesign: Jitka Sedláková | Tanz: Jana Bartošková / Mila Vašíčková / Barbora Sochová / Petra Wagnerová