Anna Till, Ulrike Feibig, Juliane Schmidt (Dresden)
„Achse, Ader, Zeh – nicht aufhören zu erzählen“

Erzählen um des Überlebens willen, nicht aufhören sich zu bewegen, nicht stillstehen, immer wieder anknüpfen, vermeintliche Enden mit neuen Anfängen verbinden.

Weitermachen.

Künstlerische Leitung & Performance: Ulrike Feibig, Juliane Schmidt, Anna Till
Dramaturgie: Romy Weyrauch
Video: Juliane Schmidt
In Zusammenarbeit mit Werkstattmacher e.V. und LOFFT - DAS THEATER Leipzig. Gefördert von der Stadt Leipzig, Kulturamt und der Landeshauptstadt Dresden - Amt für Kultur und Denkmalschutz
___________________________________

Reimo Sandau
echoing

Klang, Bewegung und Schauen kommen zusammen und erschaffen ein Feld.

Die Begegnung findet scheinbar hier und jetzt statt, und erscheint doch als Echo der
Vergangenheiten der Akteure.

Auch der Zuschauer findet sich gelenkt und ab-gelenkt durch eigene Erfahrungen, Erinnerungen und Wünsche.

Es entsteht nur MÖGLICHES, hebt sich ab, wirkt, dauert an.

Choreografie: Reimo Sandau
Tanz: Kristien Sonnevijlle
Musik: Steffi Grunzel
_____________________________________

LINIE 08 ist ein gemeinsames Projekt von TanzNetzDresden und HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste Dresden. LINIE 08 wird veranstaltet von HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste Dresden und dem TanzNetzDresden in Kooperation mit der Projektschmiede gemeinnützige GmbH. LINIE 08 wird gefördert durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, durch die Landeshauptstadt Dresden – Amt für Kultur und Denkmalschutz und die Kulturstiftung Dresden der Dresdner Bank.