the guts company, Dresden


PREMIERE

Wie viel Wurzel brauchen wir, um eine eigene Identität herausbilden zu können?

Und wie steht dies dem Wunsch nach Neuem, nach Zukunft und Vision gegenüber?

Was ist Heimat heute für uns?

Brauchen wir eine Definition?

Und wenn ja, ist es ein physischer Ort, ein Zustand oder bestimmte Umstände?
KoreografieJohanna Roggan
koreografische AssistenzJosefine Wosahlo
TanzAnna Fingerhuth
Cindy Hammer
Jule Oeft
Romy Schwarzer
Simone Detig
MusikFrieder Zimmermann in Zusammenarbeit mit dem Dresdner Gnadenchor unter Leitung von Max Rademann
Foto(c) Johannes Petzold