Carrot Dancers , Dresden


Erstaufführung als TW-Nachschlag

Vor einer reich gedeckten Tafel, die das "letzte Abendmahl" symbolisiert, erzählt der spartenübergreifende Abend viele kleine Geschichten in Form einer Collage auf drei Ebenen: Unterhaltung, Poesie und Kritik. Die Arbeit verbindet Text, Tanz, Schauspiel, Videoprojektionen und Musik.

Inspiriert durch Ivo Ledergerbers Buch "Fromme Gedichte", in dem er auf poetische, dabei aber weder bösartige noch zynische Weise das System der katholischen Kirche kritisiert. Dabei ist das Projekt alles andere als fromm. Vielmehr regt Ledergerbers Text das Denken darüber an, wie das komplexe System der Kirche verändert werden könnte und sollte.