FriedrichstadtZentral , Dresden

sicht I beton I ung I acht: e&u


sicht I beton I ung I acht: e&u

Mit ihrer achten Ausgabe findet die SICHT/BETON/UNG dieses Jahr zum letzten Mal an ihrem Ursprungsort statt.
Das Gebäude, in dem der Veranstalter friedrichstadtZentral sein Zuhause hat, ist verkauft und wird bald geräumt - ein Grund, noch einmal alle Türen zu öffnen, alle Register zu ziehen und in alle Winkel zu blicken.

Mit E&U werfen wir die Frage nach Grenzen auf - zwischen kulturellen Sparten einerseits und den Bereichen der Europäischen Union andererseits. Unser Blick gilt den anschließenden Randgebieten, möglichen Übergängen und Neukombinationen, die sich nach einer Zergliederung ergeben.

Warum ist etwas E und nicht U?
Wird U manchmal zu E?
Oder E zu U?
Wo hört E auf, wo fängt U an?

Künstler arbeiten mit Verbindungen und Überschreitungen zwischen U-Kultur und
E-Kultur, verbasteln E-Typik in U-Gewand - oder
umgekehrt - und bringen ein altes Haus in einem ehemaligen Randgebiet mit Konzerten, Installationen, Performances, Videos und
Sound Art noch einmal zum Klingen und Leuchten.

Mit:
Julischka Stengele (Wien); Anna Till; Cindy Hammer, Johanna Roggan; Art Container (Tallin);
Tobias Herzz Hallbauer; Cizzy Gonzales; Nikolaus Woernle; Daria Tschapanov (Johannesburg) und vielen anderen.