Hans-Joachim Schmidt, Dresden


Rudolf Nurejew, 1938 - 1993
Der russische Riss

Ein Junge aus Sibirien erobert die größten Bühnen und Opernhäuser der Welt
Ein Porträt zum 75. Geburtstag und zum 20. Todestag von Rudolf Nurejew

Hans-Joachim Schmidt widmet dieses Porträt Rudolf Nurejew, einem der größten Tänzer und Choreografen des 20. Jahrhunderts, der am 17. März vor 75 Jahren in der Sowjetunion geboren wurde und am 6. Januar vor 20 Jahren in Paris starb. Nurejew war für weibliche und männliche Fans eine Ikone der Bewunderung, avancierte zum Popstar der klassischen Tanzkunst. Ähnlich wie zu Beginn des letzten Jahrhunderts Vaslav Nijinski revolutionierte er den Tanz und machte das Ballett wieder zu einer explosiven Kunstform ohne sich den Herausforderungen moderner Choreografien zu verweigern. Er formte aus klassischen Partien aufregende Seelenporträts.

Hans-Joachim Schmidt war selbst viele Jahre Tänzer in Dessau, Erfurt und Dresden. Erfahrung, Sachkenntnis und detailliertes Wissen befähigen ihn für dieses Porträt eines so extremen wie widersprüchlichen und letztlich auch tragischen Künstlers in Wort und Bild.
VortragenderHans-Joachim Schmidt