Inbal Oshman, Israel

Fitting Room/Yellow Bride


Eine Frau in Trauerkleidung, ein Schneider näht an der Schleppe. Die Frau sieht den verstorbenen Geliebten als Phantombild. Illusionen, Versteckspiele in Stoffbahnen, optische Tricks. Die Frau erkennt die Illusion, reißt das Kleid vom Leib als Zeichen der Trauer und der Befreiung von Illusionen im Judentum. Der Schneider fügt das Kleid zusammen. Unaufhaltsam wie der Gang des Lebens surrt dazu der Sound der Nähmaschine.

Inbal Oshman hat u.a. mit der Vertigo Dance Company gearbeitet, mit Choreografen in Israel, in Deutschland mit Ronit Ziv und Jana Ressel. Von besonderer Bedeutung sind ihre Arbeiten, die
an einen bestimmten Ort gebunden sind, so entstand ein Trio für zwei Tänzer und eine Abwasserleitung, ein Tanzprojekt auf einer eisernen Treppe oder für das Portal des Jerusalem Theaters. Inbal Oshman arbeitet auch mit dem Videokünstler Guy Itzchaky
zusammen.
DramaturgieYannets Levi
Idee/Choreographie/TanzInbal Oshman
Ran Bed
Dror Amnon Lipkin
Dror Amnon Lipkin
KostümeAnat Strenschoss
LichtJudy Kupferman
MusikYossi Mar Haim