Marita Matzk, Dresden


Dieses Solo verhandelt das Gefühl des Geborgen-Seins, des Ankommens, des So-Seins und Loslassens auf allen Ebenen.
Was brauche ich dazu - weite oder enge Räume, Austausch oder Einsamkeit, Mutterbrust oder Abenteuer?
Und wieviel davon?
Was verhindert, dass ich wirklich HEIMkomme zu mir selbst?
BühneOdette Lacasa
MusikReentko
SoundsJan Kürschner
Tanz/ChoreographieMarita Matzk