21 MEGAHERZ - eine märchenhafte Vergewaltigung -
zwischen Doktorspiel und metrosexueller Liebeserklärung.

Das Tanzprojekt ist eine gemeinsame Entwicklung der Choreografin Andriana Seecker mit den Schauspielern Anete Colacioppo und Carsten Wilhelm. Es entgrenzt die Darsteller hinsichtlich ihrer sexuellen Orientierung und körperlichen Defizite und führt sie hin zu brachialer Unvollkommenheit.
Das Stück geht mit frei entwickeltem Text und Bewegungsmaterial die (Un-) Möglichkeit der gewaltfreien Kommunikation zwischen Mann und Frau an. Dabei verschwimmen die Grenzen der Geschlechter und problematisieren gleichzeitig Rollenmuster.


Lost Anni

Ein Soloprojekt um die Themen Verlust, Trauer und Einsamkeit. Anlass ist der Verlust eines Menschen und die Suche nach Möglichkeiten damit umzugehen, eine künstlerische Form zu finden. Das Stück wurde beim NANU Festival und beim letzten 100 Grad Festival in Berlin zur langen Nacht der Opern und Theater gezeigt. Eine Produktion von Andreas Carlsson, Schauspieler und Musiker aus Malmö, Andreas Catjar, Komponist und Musiker und der schwedischen „totenpop“ Band Lovac.

AssistenzBirgitt Bodingbauer
Idee/ChoreographieAndriana Seecker
KostümJeannine Simon
TanzAnete Colacioppo
Carsten Wilhelm