Cie József Trefeli , Genf (CH)


„JINX 103“ ist ein dynamisches Duo zweier Tänzer, in dem sich Rituale mit zeitgenössischem Tanz und Body-Percussion vermischen. Ein fröhliches, tänzerisches und musikalisches Gesamtkunstwerk. József Trefeli und Gábor Varga haben sich ein gemeinsames Vokabular geschaffen, in dem selbst einfach anmutende Rhythmen komplex angelegt sind. Sie klatschen, sie klopfen sich ab, sie springen und drehen sich, sie verblüffen durch blitzschnelle, hohe Beinarbeit, und gewinnen das Publikum auf höchst sympathische, künstlerisch grundierte Art. Und der Titel? „JINX 103“, bezieht sich auf ein Sprichwort, das blitzschnell gesagt werden muss, wenn zufällig zwei Menschen in einem Augenblick dasselbe sagen. „JINX“ sagen die Engländer, „103“ die Ungarn. Die Wurzeln ihrer ungarischen Herkunft erkennt man bei József Trefeli und Gábor Varga in „JINX 103“ ganz sicher.


Die Company József Trefeli wurde 2005 gegründet und wird seither regelmäßig eingeladen ihre Arbeiten auf internationalen Festivals zu präsentieren.
József Trefeli arbeitet seit 1996 in Genf. Er ist ein preisgekrönter, international gefeierter Performance-Künstler. Er schuf Choreografien für Tanz, Theater und Oper. Er benutzt die Techniken des zeitgenössischen und des klassischen Tanzes, verbindet sie mit dem Stepptanz und verwendet traditionelle Motive seiner ungarischen Heimat. So schafft er unverwechselbare zeitgenössische Stücke.
Gábor Varga begann seine Karriere als Tänzer ungarischer Folklore. Nach Abschluss seiner Ausbildung bei PARTS hat er mit vielen Choreografen wie Anne Teresa de Keersmaeker, David Zambrano, William Forsythe, Michèle Anne De Mey, Thomas Hauert, Cie Gilles Jobin, Cie Alias und Cie József Trefeli gearbeitet.
AdministrationLaure Chapel, Paquis Productions
Choreographie und TanzJózsef Trefeli
Gábor Varga
MusikFrédérique Jarabo