TanzNetzDresden ImproBANG, Dresden


Entwickelt von der Dresdner Tänzerin u. Choreografin Ka Dietze und Reimo Sandau, vollzieht sich das ImproviationsSpiel IMPRObang
in einem durch ein Innen und Außen definierten Spiel-Raum. Gefüllt ist der AussenRaum des Spieles mit menschlicher Präsenz und der kollektiven Bereitschaft zur Entleerung und
Stille. Eine Startlinie vergegenwärtigt den Nullpunkt als auch den Mittelpunkt eines Koordinatensystems unendlicher Möglichkeit
von Lebensformung und Komposition des Augenblickes.
//In den Startraum stellen sich die Spieler auf, welche sich dazu entschieden haben zu „spielen“, ohne zu wissen, was sie in der
Zukunft Spielen und Sein werden.//
Eine Spielrunde kann beginnen,wenn sich mindestens ein menschlicher Körper in den StartRaum begibt.//
Aus dem dortigen Nullpunkt und der größtmöglich
praktizierbaren Leere baut sich das Spiel auf.//
Der gegenwärtige Moment formt Zeit, Raum, Bewegung, Wort und Klang der Spielerinnen und Spieler.//
Das Ende einer Spielrunde wird wahrgenommen und zugelassen.//
Eine weitere Spielrunde kann folgen.//
Das Vertrauen in die Gegenwart und das Loslassen eines Wertesystems der Vergangenheit darf praktiziert werden. Die Wahrnehmung
von Qualität und Intensität schöpfen sich im IMPRObang aus der Gegenwart. Tänzerinnen, Tänzer, Sängerinnen, Sänger, Musiker, Schauspieler, Bildende Künstlerinnen, Künstler als auch Interessierte aus dem Publikum können mitspielen. Objekte aller Art, Instrumente, Bücher, Radios, Wollknäuels und AbendmahlBrot sind herzlich dazu eingeladen von Ihnen mitgebracht zu werden. Sie werden in Nähe des StartRaumes dazugelegt, in Hosentaschen an den Leib gedrückt, vielleicht niemals ins Spiel gebracht und sind doch dabei. Wir freuen uns auf diesen besonderen Abend mit Ihnen!
Valentina Cabro